Feuerwehr Karlsbach sagt DANKE an ihre Unterstützer!

Wie alle freiwilligen Organisationen ist auch die Freiwillige Feuerwehr dankbar für jede Spende.
Deshalb ist es besonders erfreulich, dass sich Firmen aus dem Pflichtbereich der FF Karlsbach bereit erklärt haben unsere Feuerwehr zu unterstützen.

So spendete Landtechnik Rosenberger einen Akku LED Scheinwerfer mit Stativ.

Durch die Unterstützung von Auto Raab, Peer & Perr sowie RAIKA Oberkappel konnnte ein Beamer für das Zeughaus angeschafft werden.

Diese Geräte stärken die Schlagkraft der Feuerwehr bzw. wird bei den zahlreichen Aktivitäten im Zeughaus, wie Schulungen, Arbeitstreffen, etc. eine moderne Präsentation der Inhalte ermöglicht.

Warum spenden?

Die Freiwillige Feuerwehr Karlsbach ist, wie die meisten Feuerwehren in Österreich, eine FREIWILLIGE Feuerwehr. Sie besteht aus motivierten Bewohnern der Gemeinde, die - freiwillig und somit unbezahlt - im Einsatzfall rund um die Uhr zur Hilfeleistung bei Bränden, technischen Hilfeleistungen und Katastrophen verfügbar sind.

Die Freiwillige Feuerwehr ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts und ist daher verpflichtet sich an gesetzliche Bestimmungen zu halten. Sie tritt in Vollmacht der Gemeinde auf, da die Gemeinde für die Sicherstellung des Brandschutzes zuständig und verantwortlich ist.

Die Feuerwehr Karlsbach bekommt jährlich von der Gemeinde Pfarrkirchen ein kleines Budget zur Verfügung gestellt. Damit können nur dringend notwendige Anschaffungen getätigt werden, zum Beispiel reicht es nur für zwei komplette Schutzausrüstungen für Feuerwehrmänner /-frauen. Die tatsächlichen Aufwände übersteigen dieses Budget bei Weitem. Um den Gesamtaufwand decken zu können, sind wir sowohl auf zahlreichen Besuch unserer Veranstaltungen, als auch auf Spenden aus der Bevölkerung und Wirtschaft angewiesen.
(Hinweis: Spenden an die Freiwillige Feuerwehr sind steuerlich absetzbar.)

Zu den zusätzlichen Kosten im laufenden Betrieb zählen:

  • Ausbildungskosten (z.B. Kursgebühren, -unterlagen)
  • laufende Wartungs- und Reparaturarbeiten der Atemschutzgeräte
  • Uniformen, sowie die persönlichen Schutzausrüstungen
  • etc.

Bei Großinvestitionen (Feuerwehrhaus, Fahrzeuge) ist eine Eigenbeteiligung der Feuerwehr vorgesehen.
 

Wir freuen uns daher auf jegliche Unterstützung!

Für Mitglieder

Du möchtest Deine Einladungen
zukünftig zusätzlich per Mail bzw.
nur per Mail - dann schreib uns
eine Email an

ff.einladungen(at)ff-karlsbach.at

Allgemeine Infos:

Nortrufnummern:

112= Euronotruf
122= Feuerwehr
133= Polizei
144= Rettung

Krisenhilfe

Wenn die Helfer mal Hilfe brauchen:
Tel: 0732 / 2177
office(at)krisenhilfeooe.at

Sirenensignale

Hier findest Du die Bedeutung der
Zivilschutz-Sirenensignale:
Sirensignale